AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für B2B-Geschäfte

1. Geltungsbereich

1.1 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle Geschäftsbeziehungen zwischen der ASEA OIL (nachfolgend “Verkäufer”) und ihren Geschäftskunden (nachfolgend “Kunde”), die über den Online-Shop oder andere Vertriebskanäle des Verkäufers erfolgen.

1.2 Abweichende Bedingungen des Kunden werden nicht anerkannt, es sei denn, der Verkäufer stimmt ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zu.

1.3 Diese AGB gelten ausschließlich für Unternehmer im Sinne von § 14 BGB, d.h. natürliche oder juristische Personen oder rechtsfähige Personengesellschaften, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handeln.

2. Vertragsschluss

2.1 Die Darstellung der Produkte im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern eine Aufforderung zur Bestellung dar.

2.2 Durch Anklicken des Buttons “Bestellung abschicken” gibt der Kunde eine verbindliche Bestellung der auf der Bestellseite aufgelisteten Waren ab. Der Kaufvertrag kommt zustande, wenn der Verkäufer die Bestellung durch eine Auftragsbestätigung per E-Mail annimmt.

2.3 Der Verkäufer behält sich das Recht vor, Bestellungen ohne Angabe von Gründen abzulehnen.

3. Preise und Zahlungsbedingungen

3.1 Alle Preise verstehen sich netto zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer und Versandkosten, sofern nicht anders angegeben.

3.2 Der Kunde kann die Zahlung per Überweisung, Kreditkarte oder anderen im Bestellprozess angebotenen Zahlungsmethoden vornehmen.

3.3 Der Kaufpreis ist sofort nach Erhalt der Auftragsbestätigung ohne Abzug zur Zahlung fällig, sofern nicht schriftlich etwas anderes vereinbart wurde.

3.4 Der Kunde gerät in Verzug, wenn er nicht innerhalb von 30 Tagen nach Fälligkeit und Zugang einer Rechnung oder gleichwertigen Zahlungsaufstellung leistet.

4. Lieferung und Versand

4.1 Die Lieferung erfolgt innerhalb Europas an die vom Kunden angegebene Lieferadresse.

4.2 Liefertermine und -fristen sind nur verbindlich, wenn sie vom Verkäufer ausdrücklich schriftlich bestätigt wurden.

4.3 Sollte ein bestelltes Produkt nicht verfügbar sein, weil der Verkäufer von seinen Lieferanten ohne eigenes Verschulden nicht beliefert wird, kann der Verkäufer vom Vertrag zurücktreten. In diesem Fall wird der Kunde unverzüglich informiert und bereits geleistete Zahlungen werden zurückerstattet.

4.4 Der Gefahrübergang erfolgt bei Übergabe der Ware an den Transporteur.

5. Eigentumsvorbehalt

5.1 Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum des Verkäufers.

5.2 Der Kunde ist verpflichtet, die Ware bis zum Eigentumsübergang pfleglich zu behandeln und, sofern erforderlich, auf eigene Kosten gegen Diebstahl, Bruch, Feuer, Wasser und sonstige Schäden ausreichend zu versichern.

5.3 Der Kunde darf die Vorbehaltsware im ordnungsgemäßen Geschäftsverkehr weiterverkaufen. Für diesen Fall tritt der Kunde bereits jetzt alle Forderungen aus dem Weiterverkauf in Höhe des Rechnungsbetrages an den Verkäufer ab.

6. Gewährleistung und Haftung

6.1 Die Gewährleistung richtet sich nach den gesetzlichen Bestimmungen, sofern nachfolgend nichts anderes bestimmt ist.

6.2 Bei Mängeln der gelieferten Ware hat der Kunde zunächst das Recht auf Nacherfüllung (Mängelbeseitigung oder Ersatzlieferung). Schlägt die Nacherfüllung fehl, kann der Kunde vom Vertrag zurücktreten oder den Kaufpreis mindern.

6.3 Der Verkäufer haftet für Schäden nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Bei leichter Fahrlässigkeit haftet der Verkäufer nur für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie für Schäden aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Vertragszwecks notwendig ist.

7. Datenschutz

7.1 Der Verkäufer erhebt und verarbeitet personenbezogene Daten des Kunden zur Vertragsabwicklung und gemäß den gesetzlichen Bestimmungen.

7.2 Nähere Informationen zur Datenverarbeitung und den Rechten der Kunden sind in der Datenschutzerklärung des Verkäufers enthalten.

8. Schlussbestimmungen

8.1 Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

8.2 Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

8.3 Ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit diesem Vertrag ist der Sitz des Verkäufers, sofern der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist.